Maria Seitz
Brokat
Fransen
Gesteck
Foam
Blanky
Pixel
Mesh
Knits
Linie 8
Linie 7
Linienbündel
Sensillen
Linie 6
Linie 5
Falte 3
Linie 4
Licht 6
Schatten 5
Schatten 4
Licht 5
Schatten 3
Linie 3
Licht 4
Falte 2
Linie 2
Linie 1
Licht 3
Schatten 2
Licht 2
Licht 1
Falte 1
Schatten 1
Grafik
Text
CV
Kontakt



 

 

Text zur Arbeit

In meiner künstlerischen Arbeit untersuche ich Möglichkeiten zwischen Linie und Raum. Serielle Strukturen und repetitive Verfahren bilden Grundelemente meiner Zeichnungen und Installationen.

Reduzierte zeichnersiche Handlungen und minimale Setzungen werden systematisch immer weiter und wieder fortgesetzt. So entwickeln sich beispielsweise diaphane Schichten, feine Differenzen zwischen Linien und Elementen. Über den wiederholten/manuellen Prozess treten zunehmend Variationen, Interferenzen und Ungleichmäßigkeiten in den Bereich des Sichtbaren. Als Linien- oder Zeichenelement kommen dabei verschiedene, teils alltägliche, teils minimalste Materialien zum Einsatz, die in Kumulation ungeahnte, neue Materialerscheinungen und Phänomene ausbilden.

Was in den Zeichnungen aus dem verfolgten Raster ausbricht ist zumeist eine formale Abweichung. In den begehbaren Rauminstallationen entsteht diese Abweichung entweder durch im Raum Vorhandenes (Widerständiges) oder durch die Bewegung der Betrachter, welche Variationen in Wahr-nehmung und Raumordnung verursacht.